Australien Backpacker

Abenteuer Australien

Australien, der unbekannte Kontinent, lockt jährlich etliche Backpacker in eine aufregende Welt. Daher gehört Backpacking Australien zu einer der beliebtesten Reisemöglichkeiten, um das Land zu entdecken. Australien Backpacker müssen sich zunächst Gedanken machen über Hotel und Flug nach Australien, Kosten für Verpflegung . Gerade in Australien gibt es einige Dinge die der Australien Backpacker beachten sollte. Nur dann wird das Backpacking Australien zu einem echten Erlebnis, das Sie nicht vergessen werden.

Die Unterkunft

Der rote Kontinent steckt voller Abenteuer und exotischer Eigenarten und Tiere. Vor allem für Australien Backpacker empfiehlt es sich nach dem Ankommen, eine der berühmter Backpacker-Flates zu nutzen. Diese Backpacker-Flats sind speziell für Australien Backpacker ausgelegt. Die Zimmer sind relativ günstig und können bis zu sechs Monate lang gemietet werden. Nebenbei sind die Nebenkosten bereits im günstigen Preis der Zimmer mit inbegriffen. Für den Start in das Backpacking-Australien-Abenteuer bieten solche Zimmer die perfekte Grundlage. Wenn Sie nicht mit den gefürchteten Bed-Bugs aufwachen wollen, das sind Bettwanzen, sollten Sie auf das Mitführen eines Schlafsacks in den Backpacker-Flats verzichten. Davon raten die Betreiber der meisten Zimmer oder Hostels bereits im Vorfeld ab.

Mobil durch das Land reisen

Als Alternative zu den Backpacking-Flats für Australien Backpacker, eignet sich der Kauf oder das Mieten eines Campers, mit dem sich die große Wildnis des Outbacks problemlos erkunden lässt. Eine Straßenkarte sowie das Mitführen eines Verzeichnisses der besten Campingmöglichkeiten empfiehlt sich bei der Fahrt durch den Kontinent. Für die Fahrerlaubnis des Campers benötigen Sie allerdings einen internationalen Führerschein, dieser lässt sich bereits in Deutschland erstellen. Das sechstgrößte Land der Welt ist aufgrund seiner enormen Landfläche nicht zu unterschätzen, daher sollten beim Backpacking Australien unbedingt Wasser und Lebensmittelvorräte mitgeführt werden. Um größere Distanzen zu überbrücken empfiehlt sich auch innerhalb von Australien die Reise mit einem Flugzeug. Zwar verursacht bereits der eigentliche Flug nach Australien Kosten, doch die Inlandsflüge auf dem Kontinent präsentieren sich vergleichsweise billig. Dadurch ist es auch für den Australien Backpacker möglich, das Land mit wenig Geld zu erkunden.

Wichtige Dokumente

Neben dem Flug nach Australien, kosten verschiedene Nahrungsmittel bei der Einfuhr, sprichwörtlich, Kopf und Kragen. Die Australier sind bei der Einfuhr von frischen Produkten, Milcherzeugnissen, Früchten oder Fleisch, besonders streng und verhängen als Ausgleich bereits bei der Flughafenkontrolle Geldstrafen. Anstelle von Lebensmitteln sollten Sie bei der Einreise als Australien Backpacker im Besitz der wichtigsten Dokumente sein. Dazu zählen ein gültiger Reisepass, eine Bestätigung des Visums und das bereits ausgefüllte Einreiseformular, wie es auch aus anderen Ländern bekannt ist. Daneben wird für das Backpacking Australien eine Zieladresse benötigt sowie eine Bankbestätigung. Das Land möchte vom Backpacker wissen ob dieser auch über die ausreichenden, finanziellen Mittel verfügt, etwa knapp 4000 Euro, um sein Leben in diesem zu bestreiten. Um das Geld am Automaten in Australien abzuheben, reicht eine EC-Karte aus Deutschland aus. Meist werden hier Gebühren fällig.

Jobsuche und mehr

Wer als Australien Backpacker auf der Suche nach Arbeit ist, kann in einer der zahlreichen Farmen unterkommen oder das Housesitting nutzen. Beim letzteren erhalten Backpacker direkt die Möglichkeit auch im Haus oder der Wohnung zu wohnen, da dieser Job das Aufpassen auf eine Wohnung am besten beschreiben würde. Weiterhin gefragt sind Fließbandarbeit oder Jobs in der Gastronomie, beispielsweise als Kellner. Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann auch als Übersetzer arbeiten. Auch in Australien befinden sich hierfür zahlreiche Jobagenturen und Stellenangebote in der Zeitung.