Handgepäckbestimmungen

Gesetzliche Handgepäckbestimmungen der in EU

Wenn Sie mit dem Flugzeug verreisen, sollten Sie sich zum einen mit den Regeln zum Handgepäck der jeweiligen Fluggesellschaft auseinandersetzen. So stellen Sie sicher, dass Sie keine zu schweren oder zu großen Gepäckstücke mit in die Kabine nehmen und es unter Umständen gar zu Problemen am Gate kommt.

Mindestens genauso wichtig ist es aber, sich vor der Reise mit den gesetzlichen Handgepäckbestimmungen zu beschäftigen. Auf diese haben auch die Airlines keinen Einfluss – daran halten müssen sich jedoch alle Beteiligten.

Alles, was Sie über die gesetzlichen Handgepäckbestimmungen in der EU wissen müssen..

Dass es nicht erlaubt ist, Schusswaffen, Sprengstoff, Feuerwerkskörper und ähnliches mit an Bord zu nehmen, sollte eigentlich Jedem klar sein. Doch bei anderen Gegenständen oder Medikamenten werden Sie sich zu Recht fragen, was in dieser Hinsicht nun eigentlich erlaubt ist und was nicht.

Um sich unnötigen Ärger bei der Sicherheitskontrolle zu ersparen, sollten Sie sich daher die folgenden Hinweise besonders genau durchlesen.

Was ist bei Flüssigkeiten erlaubt und was nicht?

Nach den verheerenden Terroranschlägen in den USA wurden die Handgepäckbestimmungen in der internationalen Luftfahrt zum Teil drastisch verschärft. Insbesondere gilt dies für Flüssigkeiten im Handgepäck. Während es vorher erlaubt war, ganze Trinkflaschen beliebiger Größe mit an Bord des Fliegers zu nehmen, gelten hier derzeit wesentlich strengere Vorschriften.

So sind Flüssigkeiten bei Flügen innerhalb der EU sowie bei Anschlussflügen ab der EU nur in einem ganz eng abgesteckten Rahmen erlaubt. Außerdem müssen Sie auf eine ganz bestimmte Art und Weise transportiert werden.

Konkret bedeutet das: Jeder einzelne Behälter, in dem Sie Flüssigkeiten mit sich führen, darf nicht mehr als 100 ml fassen. Dies gilt auch für sogenannte „gelartige“ Produkte, also beispielsweise Ihr Haargel. Ausschlaggebend ist die auf dem Behältnis aufgedruckte Höchstfüllmenge.

Verstauen müssen Sie diese in einem transparenten und wieder verschließbaren Plastikbeutel, der maximal einen Liter Fassungsvermögen haben darf. Dies gilt immer pro Person. Die Handgepäckbestimmungen gelten in dieser Form auch für innerdeutsche Flüge.

Flüssigkeiten im Handgepäck. Was ist erlaubt?

Unser Tipp: Da Sie den Plastikbeutel bei der Sicherheitskontrolle aus der Tasche holen und separat auf das Band legen müssen, sollten Sie ihn stets griffbereit im Handgepäck verstauen und ihn nicht etwa ganz unten in die Reisetasche legen.

Medikamente und Alltagsgegenstände

Wenn es um Flüssigkeiten im Handgepäck geht, sind Medikamente noch mal ein gesondertes Thema. Sie können diese auch außerhalb des Plastikbeutels mit sich führen, müssen sie jedoch genauso bei der Sicherheitskontrolle extra vorzeigen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Tabletten oder Flüssigkeiten handelt. Dies gilt genauso übrigens auch für Spezialnahrung, beispielsweise Babynahrung.

Scheren, Messer und ähnliches gehört auf gar keinen Fall mit in die Flugzeugkabine. Diese Gegenstände legen Sie, wie auch Rasierer, am besten direkt beim Packen in den aufzugebenden Koffer. Ein Feuerzeug oder Steichhölzer dürfen Sie ebenfalls mit sich führen.

Damit Ihnen auch wirklich kein Fehler in Sachen Handgepäckbestimmungen unterläuft, hier noch mal die allerwichtigsten Punkte kurz zusammengefasst:

Getränke vor der Sicherheitskontrolle austrinken. Tipp: Eine leere Trinkflasche darf mit genommen werden. Diese kann im Sicherheitsbereich dann wieder aufgefüllt werden.

Flüssigkeiten im Handgepäck (Deo, Zahnpasta, Duschgel etc.) nur in maximal 100 ml großen Behältern in einem transparenten und wieder verschließbaren Plastikbeutel mitnehmen und bei der Sicherheitskontrolle mit auf das Band legen.

Scheren und ähnliches im aufzugebenden Reisekoffer verstauen. So ersparen Sie sich nicht nur selber unnötigen Ärger, sondern helfen auch mit, die Sicherheitskontrollen am Airport zu beschleunigen.

Liste spezieller Gegenstände

Gegenstand Handgepäck Reisegepäck Bemerkung
Spraydosen verboten erlaubt
Nass-Rasierer bedingt erlaubt Hinweise lesen
Elektro-Rasierer erlaubt erlaubt Hinweise lesen
Deo bedingt erlaubt
Feuerzeug bedingt erlaubt Hinweise lesen
Streichhölzer bedingt erlaubt Hinweise lesen
Glätteisen erlaubt erlaubt
Nagelschere verboten erlaubt
Nagelpfeile erlaubt erlaubt
Nagelklipper erlaubt erlaubt
Handcreme bedingt erlaubt
Shampoo / Duschgel bedingt erlaubt
Mascara bedingt erlaubt
Parfum bedingt erlaubt
Lippenstift bedingt erlaubt
Zahnpasta bedingt erlaubt
Rasierschaum bedingt erlaubt
Haarspray verboten erlaubt
Taschenmesser bedingt erlaubt
Stricknadeln verboten erlaubt
Pfefferspray verboten erlaubt

Schneller durch die Sicherheitskontrollen

Ich bin selbst Vielflieger und habe schon so einige Zeit in der Warteschlange vor der Sicherheitskontrolle verbracht. An den meisten modernen Flughäfen warten man jedoch in der Regel unter 15 Minuten. Um dann aber selbst auch schnell durch die Sicherheitskontrolle zu kommen, verrate ich hier meine Tipps:

In die Plastikschalen bei der Kontrolle müssen alle Gegenstände gelegt werden, die man bei sich trägt. Laptop und andere große elektronische Geräte sowie die Flüssigkeiten in einem Plastikbeutel müssen meist separat in die Plastikbox gelegt werden. Diese also sowohl leicht zugänglich im Handgepäck verpacken als auch rechtzeitig griffbereit die Tasche öffnen. Rechtzeitig ist nicht erst, wenn man selbst dran ist, sondern 1-2 Personen vorher. 😉

Folgende Dinge müssen in die Plastikbox gelegt werden:

  • Laptop und andere große elektronische Geräte
  • Flüssigkeiten in einer Plastiktüte
  • Gürtel, Armband-Uhren, großer Schmuck
  • Taschen leeren (Handy, Geldbörse, Schlüsse, etc.)
  • dicke große Stiefel ggf. auch

Bei Flugreisen trage ich immer eine Bauchtasche mit all meinen Sachen darin. So habe ich nichts mehr in den Hosentaschen. Das ist bequemer bei der Sicherheitskontrolle, beim Sitzen im Flugzeug und anschließend im Taxi & Co. Außerdem liegen so meine Wertsachen nicht offen bei der Sicherheitskontrolle. Vermeiden sollten Sie unbedingt 1000 Kleinigkeiten in den Taschen, wie Münzen. Das dauert ewig..

Die kürzeste Schlange ist übrigens nicht immer die schnellste. Vermeiden Sie es sich in Reihen zu stellen, in denen viele Kinder oder Kinderwagen sind. Ältere Menschen und Touristen sind meist auch nicht die Schnellsten. Einzelpersonen sind schneller als Gruppen.

Am schnellsten geht es bei Geschäftsreisenden. Diese haben wenig Gepäck dabei, wollen selbst schnell durch die Kontrollen und kennen den Prozess selbst schon auswendig. Geschäftsreisende werden wegen des seriösen Auftretens auch selten zu einer Nachkontrolle rausgezogen.


Wichtig: Jede Airline kann u.U. eigene von den oben genannte abweichende Regeln haben. Im Zweifel sollte bei der Airline direkt nachgefragt werden. Es kann jederzeit zu gesetzlichen Änderungen kommen. Unterschiedliche Länder können unterschiedliche Anforderungen an das Hand- und Reisegepäck haben. Außerdem haben die Sicherheitsbeamten beim Security-Check einen gewissen Ermessensspielraum.